65. Europäischer Wettbewerb: Denkmal - Worauf baut Europa auf?

Im Rahmen des 65. Europäischen Wettbewerbs, dem ältesten Schülerwettbewerb Deutschlands, hat der Kurs Gesellschaftslehre Bilingual im Jahrgang 9 Projektarbeiten zum Thema „Vergiss mein nicht“ angefertigt. Die Schülerinnen und Schüler machten sich auf die Suche nach alten Bauwerken, Denkmälern, Parks sowie Industriebauten und schrieben für diese kreative Geschichten. So ließ Jonas Guder, Klasse 9e, zum Beispiel den Schweinebrunnen im Herzen von Bad Oeynhausen sprechen. Ruzana Melikyan, Klasse 9a, erweckte das Hermannsdenkmal zum Leben und berichtete von Abenteuern des Arminius, eine andere Gruppe erstellte einen bilingualen Comic zu den Externsteinen.

Von den insgesamt 14 eingereichten Arbeiten wurden vier Arbeiten mit Preisen auf Landesebene ausgezeichnet. Diese wurden den Schülerinnen und Schülern bei einer feierlichen Preisverleihung in Gütersloh am letzten Freitag übergeben. Christian Schneider, Landeskoordinator für den Europäischen Wettbewerb, lobte das Engagement der Jugendlichen, sich für eine kreative Europabildung einzusetzen. Deutschlandweit hatten über 85000 Schülerinnen und Schüler an rund 1300 Schulen an diesem Wettbewerb teilgenommen.

IMG 20180625 WA0009

 

Weitere Bilder